Kururunfa-Lehrgang mit Christian Schollenberger

Der Meister rief – Erst einmal, dann noch einmal und am Schluss kamen rund 20 Karateka aus dem nahen und fernen Umland am 21. Mai 2022 nach Kochersteinsfeld.

Christian Schollenberger (7. Dan) ließ sich nicht lange bitten und stieg nach kurzer Aufwärmphase gleich in die Kururunfa ein. Erlernt wurde die Kata insbesondere mit Blick auf die Bunkai-Ausführung mit dem Partner. Das Konzept ging voll auf und alle Beteiligten kamen in den knapp 4 Stunden voll auf ihre Kosten. Die Kata Kururunfa ist an sich schon etwas komplex und so rauchten spätestens ab der zweiten Sequenz auch die Köpfe der alten Hasen.

Dennoch gelang es Christian, allen Graduierungen (ab Blaugurt aufwärts) den ganzen Ablauf zu vermitteln und er ging vielfach auf die Bedeutung der Kata ein, deren Namen man als „Beständiges Brechen“ übersetzen kann. Bereits die hier geübten Omote-Form der Kata beinhaltet eine Vielzahl an Hebeln und Angriffen gegen die Gelenke. Hinzu kommen Stellungswechsel und der Nahkampf, der speziell im Goju-Ryu eine sehr hohe Bedeutung hat.

Ein toller Lehrgang mit sehr viel praktischem Inhalt, der sich auch auf andere Kata und Übungen mit dem Partner übertragen lässt.

Danke an Christian und das Karate-Dojo Hardthausen für die tolle Organisation und Durchführung!