Besonders in jeder Hinsicht!

Eine besonders schweißtreibende Prüfung fand Ende Juni bei gefühlt über 30° C. Doch nicht nur in Bezug auf die Temperatur war diese Prüfung besonders. Mit Tibor Balogh und Klaus Keicher stellten sich 2 besondere Jukuren der Herausforderung des nächsthöheren Kyu-Grads.

Für Tibor war die große Besonderheit, dass er die letzte Prüfung vor fast genau 22 Jahren am 27.06.2001 in der Slowakei abgelegt hatte. Bedingt durch private Umstände pausierte Tibor mehrere Jahre mit dem Karate. Nachdem er jetzt schon des längeren mit uns in Neckarsulm trainiert, stellte er sich nun der Prüfung zum 3. Kyu (1. brauner Gürtel).

Kihon-Ido (Grundtechniken)

Mit Klaus stellte sich nicht nur einer unserer älteren Karateka der Prüfung. Für Klaus war es auch mit dem 1. Kyu (3. brauner Gürtel) die letzte Kyu-Prüfung. Seine nächste Prüfung wird der schwarze Gürtel (1. Dan) sein.

Partnerübungen

Unter den strengen Augen von Prüfer Helmut Fischer absolvierten die beiden Prüflinge das komplette Programm von Kihon-Ido (Grundtechniken), Kata, Kata-Bunkai (Kata in Anwendung), Kumite-Ura (Partnerformen), Nage-Waza (Partnerformen mit Wurftechnik) und Selbstverteidigung.

Ich habe meinen Gi noch nie so durchgeschwitzt wie bei dieser Prüfung.
Tibor

Die intensive Vorbereitung der vergangenen Wochen machte sich bezahlt, wobei erwähnt werden muss, dass in der Vorbereitungszeit nicht nur aufgrund der hohen Außentemperaturen der Schweiß in Strömen geflossen ist.

Wir gratulieren Klaus und Tibor herzlich zur bestandenen Prüfung und freuen uns schon auf das nächste, gemeinsame Training!

Urkundenübergabe